Land- und Forstwirtschaft

"Kärntner Volkspartei ist Vertreter für Kärntens Bäuerinnen und Bauern"

Eine wettbewerbsfähige und flächendeckende Land- und Forstwirtschaft bildet ist eine der tragenden Säulen im ländlichen Raum. Das Herzstück sind und bleiben dabei die bäuerlichen Familienbetriebe, die Teil unserer kulturellen Identität sind. Sie sorgen für sichere, qualitativ hochwertige, gesunde Lebensmittel. Ohne Kärntens Bäuerinnen und Bauern gäbe es keine Ernährungssicherheit im Land und die Pflege unserer wunderschönen Natur- sowie Kulturlandschaft fiele weg. Einzig die Landwirte sorgen für eine intakte Umwelt und für die nachhaltige Rohstoff- und Energieproduktion. Die Kärntner Volkspartei unterstützt unternehmerisches Denken und Handeln der Bäuerinnen und Bauern. Sie will sicherstellen, dass landwirtschaftliche Betriebe profitabel wirtschaften können und ihre Leistungen angemessen honoriert werden. Denn nur eine flächendeckende Land- und Forstwirtschaft ist das Rückgrat wirtschaftlich erfolgreicher Regionen. Unsere freien und unabhängigen Bäuerinnen und Bauern gehören zum Fundament des wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebens im Land.

Für die Bauern in Kärnten erreicht:

Auf Initiative der Kärntner Volkspartei im Landtag konnte ein nachhaltiges Konjunkturpaket für die Landwirtschaft beschlossen werden. Ein wichtiger Schritt, um die Strukturen im ländlichen Raum und die Existenzen der bäuerlichen Familienbetriebe abzusichern. Denn die Landwirtschaft betrifft die gesamte Gesellschaft: Lebensmittelproduktion, Pflege der Kulturlandschaft, Erhaltung der Almen, Tourismus. Weniger Budget für die Landwirtschaft würde auch weniger Nutzungsmöglichkeiten für Konsumenten bedeuten.

Durch den Einsatz der VP-Initiative unter dem Motto "Regional ist genial" haben wir weiters den Vorrang für regionale Lebensmittel in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten durchgesetzt. Damit soll das eingesetzte Steuergeld im Land bleiben und nicht ins Ausland abfließen. Regionale Lebensmittel sind nicht nur hochwertig und gesund, sondern stehen auch für eine starke heimische Landwirtschaft. Wer zu heimischen Produkten im Regal greift, der forciert den regionalen Wirtschaftskreislauf, stärkt die heimischen Lebensmittelproduzenten, sichert Arbeitsplätze und Investitionen im Land. Die Stärkung der heimischen Ressource Holz soll künftig vom Land ebenfalls verstärkt forciert werden. Auch ein Bereich, von dem alle profitieren, ist die Investitionsoffensive für das ländliche Wegenetz: Arztbesuch, Arbeit, Erholung – all das funktioniert nur, wenn die Straßen und Wege in Ordnung sind.

Aktuelles

Der Arbeitslosenbezug soll für Nebenerwerbslandwirte bis einem Einheitswert von 30.000 Euro möglich sein. Dazu fordert der Landtag die Bundesregierung einstimmig auf.

Kaiser, Gruber, Seiser, Malle: Weichenstellung für Glyphosat-Verbot ist Weichenstellung für gesunde Zukunft. Forderung der Volkspartei umgesetzt: Rund 150 biologisch abbaubare Mittel weiterhin...

Ausschussobmann und VP-Abgeordneter Ferdinand Hueter warnt nach Begutachtung im Mölltal vor Folgeschäden in den Wäldern. Er appelliert: „Nothilfswerk soll die Möglichkeit der Soforthilfen prüfen.“

Die Eigenverantwortung von Wanderern auf den Almen soll gestärkt werden. VP-Landtagsabgeordneter Ferdinand Hueter bringt Antrag auf Gesetzesänderung ein.

Landtagssitzungen

Die nächste Sitzung des Kärntner Landtages findet am 13. Juni 2019 um 9:00 Uhr statt.

Beitrag teilen: