Kultur

Kunst und Kultur: Vielfalt und Freiheit

Kärnten war und ist ein Land mit einer vielfältigen Kunst- und Kulturlandschaft. Dafür ist Kärnten weit über unsere Grenzen hinaus bekannt und das soll auch in Zukunft so sein. Die drei Säulen guter Kulturpolitik sind Offenheit, Freiheit und Förderung und zwar für und gegenüber jeder Form von Kunst und kulturellen Errungenschaften des Landes: Ob Literatur, Architektur, Film, Theater, Neue Medien, Musik, Gesang oder die Bildenden Künste.

Kärnten ist reich an kultureller Vielfalt und Geschichte. Aufgabe der Politik ist es, dieses Erbe zu erhalten, die zeitgenössischen Kunstschaffenden zu fördern und zwar von der Freien Kulturszene, bis über das Brauchtum und die Volkskultur als gleichwertige Eckpfeiler der Kärntner Kultur.

 

Eine moderne Kulturpolitik sorgt auch dafür, Kärntens Kunstgeschichte aus den "Heiligen Hallen" der Museen und Galerien zu den Menschen zu bringen; um ein Bewusstsein für unser Land und die Errungenschaften zu pflegen und eine zeitgemäße Kulturvermittlung für die Bevölkerung zu sichern. Initiativen wie "Schule ins Museum" sollen dabei helfen, jungen Menschen von klein auf die Faszination für Kunstwerke und kulturelle Erbe zu näherzubringen.

Aktuelles

Standardbild wegen fehlendem Vorschaubild

In der Aktuellen Stunde des Kärntner Landtags stellt VP-Clubobmann Markus Malle klar: "Mit dem vorliegenden Budget 2018 bauen wir Schulden ab. Das setzt die Kärnten Koalition klar um."

Mit der beschlossenen Umsetzung eines Zentraldepots der Sammlung des Landesmuseums bekommt Kärnten endlich jene Voraussetzungen, die einem so bedeutenden Kulturland wie Kärnten würdig sind.

Gedenkfeiern sind nur sinnvoll, wenn wir aus der Geschichte lernen. Sie sind aber mit Sicherheit kein Schauplatz für Antisemitismus, Hass, Intoleranz und Extremismus jedweder Form.

Standardbild wegen fehlendem Vorschaubild

\"Die Kärntner Tracht ist Teil unserer kulturellen Identität, tief verwurzelt in der Kärntner Seele und Geschichte und muss auch für künftige Generationen gesichert werden.\

Landtagssitzungen

Die nächste Sitzung des Kärntner Landtages findet am 21. November 2019 um 9:00 Uhr statt.

Club.Auf.Tour 2019 - Jeweils um 18.30 Uhr

"Stirbt Kärnten aus?"
Was jetzt zu tun ist. 10 Experten - 10 Gespräche

Montag, 18. November
Brauhaus Breznik, Bleiburg
„Unsere Region ist unabhängig“
Bernhard Deutsch, Obmann des Öko-Energielandes Burgenland über eine autarke, regionale Energieversorgung.

ACHTUNG - ABGESAGT! Dienstag, 19. November
Künstlerhaus, Klagenfurt
„Unterschätzt: Standortfaktor Kultur“
Maria Großbauer, Opernball-Organisatorin über den Erfolgs- und Wirtschaftsfaktor Kultur im Standort-Wettbewerb.

 

Bereits stattgefunden:

Montag, 28. Oktober
Wirtschaftskammer Hermagor
„In der Region vorwärtskommen“
Bgm. Peter Brandauer, Mobilitätspionier aus dem Pongau über Chancen und Herausforderungen der Mobilität im ländlichen Raum.

Dienstag, 29. Oktober
Kultursaal Obervellach
„Der Heimat Wert geben“
Bgm. Josef Ober, Gründer des Steirischen Vulkanlandes und Werte-Philosoph über Wertschätzung und Wertschöpfung in der Region.

Mittwoch, 30. Oktober
Schallar2, Karolingersaal, Moosburg
„Bildung macht Zukunft“
Prof. Rudolf Taschner, Wissenschaftler des Jahres und ÖVP-Bildungssprecher über die Bedeutung von Bildung als Standortchance.

Montag, 4. November
Holiday Inn, Villach
Querdenker sind gefragt
Alexander Barendregt, Erfinder des World-Bodypainting-Festival über den Wert von neuen Konzepten und schrägen Ideen.

Dienstag, 5. November
Domenig-Steinhaus, Steindorf am Ossiacher See
„Schöner Wohnen“
Bgm. Helmut Wallner, Gewinner des Europäischen Dorferneuerungspreises 2018 mit seiner Gemeinde Hinterstoder über Architektur und Lebensgefühl.

Mittwoch, 6. November
Stift Sankt Georgen am Längsee
„Rettet das Dorf“
Prof. Gerhard Henkel, der deutsche „Dorf-Papst“ über notwendige Schritte, die jetzt zu tun sind.

Montag, 11. November
Rathaussaal, Radenthein
„Willkommen im digi-Tal“
Christoph Raunig und Patrick Kleinfercher, Gründer des „digitalen Analog-Gartens“ MyAcker.com über Chancen eines digitalen Arbeitsplatzes am Land.

Donnerstag, 14. November
Wirtschaftskammer Wolfsberg
„Notfallpatient Innenstadt?“
Oskar Januschke, Stadtmarketing-Experte aus Lienz über Trends und Chancen des modernen Stadtlebens.

Beitrag teilen: