VP-Häusl-Benz: „Jeder soll Beitrag zu funktionierenden Massentests leisten!“

VP-Gesundheitssprecherin Häusl-Benz sieht in Corona-Massentests wichtige Maßnahme zur Eindämmung der Verbreitungsgeschwindigkeit. Sie mahnt Beitrag von allen Verantwortlichen in Kärnten ein, dass die Tests reibungslos ablaufen.

„Studien weisen Massentests als wirksames Mittel im Kampf gegen das Virus aus“, sagt Silvia Häusl-Benz als ÖVP-Gesundheitssprecherin im Kärntner Landtag. Deshalb müsse man auch in Kärnten alles daran setzen, dass diese Massentests in Kärnten reibungslos funktionieren können. Häusl-Benz: „Die Bundesregierung beschafft Hunderttausende Tests für Österreich und stellt sie den Ländern gratis zur Verfügung, nun geht es um die Planung von Logistik und Durchführung.“ Sie appelliert an alle Verantwortlichen und Beteiligten in Kärnten, sich für einen funktionierenden Ablauf einzusetzen. „Südtirol hat gezeigt, dass Massentests machbar sind“, so Häusl-Benz.

Abstimmungsgespräche und Detailplanungen finden dieser Tage auf allen Ebenen statt – von Gesundheitsministerium über Bundesheer bis zur Beamtenebene in Bund und Land. „Mir ist bewusst, dass sämtliche Institutionen in der Pandemie massiv gefordert sind“, so Häusl-Benz. Sie dankt allen Personen, die sich in den letzten Monaten für den Kampf gegen das Corona-Virus eingesetzt haben. Häusl-Benz appelliert: „In einem gemeinsamen Kraftakt können wir auch die Massentests in Kärnten schaffen – ich bitte jeden um seinen wertvollen Beitrag.“

Der Appell gilt auch für die Kärntner Bevölkerung. „Es wird an uns allen liegen, wie wirkungsvoll diese Maßnahme zur Eindämmung des Virus sein wird“, sagt sie klar. „Ich bitte die Kärntnerinnen und Kärntner, die angebotenen Tests in Anspruch zu nehmen.“

Landtagssitzungen

Die nächste Sitzung des Kärntner Landtages findet am Donnerstag, 18. März 2021 um 9:00 Uhr statt.

Beitrag teilen: