VP-Benger: "Windkraft dort, wo es sinnvoll ist“

Windkraft in Kärnten: „Dort, wo Windkraft wirtschaftlich und ökologisch vertretbar ist. Sie darf touristisches Potenzial nicht gefährden.“

Klagenfurt (OTS) - Zur heutigen Diskussion über Windkraft in Kärnten im ÖGB-Haus in Klagenfurt stellt der ÖVP-Energiesprecher im Landtag, Christian Benger, klar: „Kärnten hat großes Potenzial bei Produktion und Nutzung von erneuerbaren Energien, wie insbesondere Wasser-, Sonnenkraft sowie Biomasse.“ Bei Windkraft gebe es punktuell Chancen, aber: „Kärnten ist, gesamt betrachtet, kein Windkraft-Land.“

„In Kärnten soll Windkraft dort eingesetzt werden, wo genug Wind herrscht und damit Energie wirtschaftlich sinnvoll und ökologisch vertretbar gewonnen werden kann“, so Benger weiter. Im Hinblick auf die touristische Verantwortung des Landes sei es jedoch nicht vertretbar, diese für Windkraftanlagen mit wenig Potenzial, zu opfern und damit das Landschaftsbild zu beeinträchtigen.

Für Benger ist entscheidend, dass Investoren und Projektwerber zeitnah Planungssicherheit bekommen: „Jahrelange Verfahren, ob ein Windrad gebaut werden kann oder nicht, dürfen nicht stattfinden“, mahnt er. „Hier braucht es rasche Behördenverfahren.“ Ausufernde Bürokratie ist den Unternehmen nicht zumutbar.

Landtagssitzungen

Die nächste Sitzung des Kärntner Landtages findet am 28. Februar 2019 um 9:00 Uhr statt.

Beitrag teilen: