Auf ein gutes Jahr 2019!

Ihr ÖVP-Landtagsclub

 

Statt Schulen zu schließen endlich Bildungsreform umsetzen!

 

Diskussion über Schulschließungen entbehrlich. Zeit und Energie besser in die Umsetzung der Bildungsreform investieren. Ohne Schulen stirbt der ländliche Raum


 "Anstatt über die Schließung der Kärntner Volksschulen zu diskutieren, wäre es besser, diese Zeit und Energie in die Umsetzung der Bildungsreform zu investieren. Das wären Taten für die Bildung unserer Jugend und damit Taten für die Zukunft", so VP-Bildungssprecher LAbg. Herbert Gaggl über das politisch angezündete Schreckgespenst der Schulschließungen. Bei aller Wertschätzung gegenüber den Empfehlungen des Landesrechnungshofes sei die nun laufende Diskussion über Schulstandorte kurz vor Schulbeginn überflüssig. Sie führe nur zu Verunsicherung und Ärger bei den Familien.


"Schulen sind das Herz unserer Gemeinden, ohne Schulen stirbt der ländliche Raum. Das Schulstandortekonzept wird von der SPÖ umgesetzt, darüber hinaus wird es mit der Kärntner Volkspartei keine von oben herab verordneten Schulschließungen geben“, verstärkt Gaggl die Position der Kärntner Volkspartei. Bildung und Schule sind der Grundstein für die Zukunft. "Wichtiger wäre es, zum Wohle der Schülerinnen und Schüler die ideologischen Differenzen auszuräumen und endlich die Bildungsreform umzusetzen. An einzelnen Schrauben zu drehen ist zu wenig. Gefordert sind Reformen in den Strukturen selbst, sodass die Strukturkosten gesenkt werden können und die budgetären Mittel in den Schulklassen und bei den Schülerinnen und Schülern ankommen", schließt Gaggl und erinnert an die Baustelle der Nachmittagsbetreuung, wo es zu einer Flexibilisierung zugunsten der Eltern und Kinder kommen muss.

 

Landtagssitzungen

Die nächste Sitzung des Kärntner Landtages findet am 31. Jänner 2019 um 9:00 Uhr statt.

Beitrag teilen: